29.11.2021 22:10 Alter: 54 days
Kategorie: Fußball-News, FU-Damen, Fußball-Spielbericht, FU-Damen

Offener Schlagabtausch im Spitzenspiel mit glücklicherem Ende für den SV Obersasbach

SpVgg Ottenau - SV Obersasbach 1:2 (0:1)


Intensive Zweikämpfe, ein traumhafter Freistoß und eine eiskalte Stürmerin: die Begegnung zwischen der SpVgg Ottenau und dem SV Obersasbach bot alles, was es für ein Spitzenspiel in der Frauen Bezirksliga brauchte. Am Ende müssen sich die Murgtälerinnen knapp mit 1:2 geschlagen geben und sind im Rennen um die Herbstmeisterschaft auf Schützenhilfe aus Ötigheim angewiesen.

Vor der Partie war stets von einem Topspiel die Rede – und diesem Anspruch wurden beide Teams von Beginn an gerecht. Zwar bekamen die Zuschauer wenig Torraumszenen zu sehen, dafür aber zahlreiche packende Zweikämpfe um die Platzhoheit im Mittelfeld. In einer intensiven ersten Halbzeit hatte Della Stegmann nach einem Eckball die beste Möglichkeit für die Ottenauerinnen die Führung zu köpfen – der Ball flog jedoch knapp übers Tor. Postwendend erreichte das Spielgerät eher zufällig Obersasbachs Stürmerin Jana Decker, welche mit einer geschickten Bewegung die Ottenauer Defensive überwand und den Ball mit einem präzisen Schuss zum 1:0 versenkte.

Verletzungsbedingt mussten die Gastgeberinnen in der zweiten Halbzeit auf ihre Topstümerin Lena Schmidt verzichten, was auch zur Folge hatte, dass das Trainerduo Matthias Luft und Sascha Happ zur Pause das Spielsystem komplett auf den Kopf stellten. Der Spielverlauf sollte ihnen recht geben: die Ottenauerinnen kreierten offensiv deutlich mehr Aktionen. So enteilte Della Stegmann den Defensivkräften der Gäste und es kam zur strittigste Szene der Partie. Denn die Stürmerin konnte nur noch durch ein riskantes Foulspiel von Obersasbachs Torfrau gestoppt werden, was der Unparteiische lediglich mit der (dunkel)gelben Karte sanktionierte. Den fälligen Freistoß verwandelte Lara Wichmann sehenswert aus ca. 20 Metern im langen Eck und sicherte damit ihren Farben früh in der zweiten Halbzeit das vorläufige Unentschieden. In der Folge hatten zwar die Murgtälerinnen mehr Strafraumszenen, mussten auf der anderen Seite aber schmerzhaft erfahren, dass auch Obersasbach eine Vollblutstürmerin in ihren Reihen hat. Jana Decker nutze kaltschnäuzig ihre zweiten Torchancen der Partie und sicherte ihrem Team mit ihrem zweiten Treffer drei Punkte im Rennen um die Herbstmeisterschaft.

Trotz der Niederlage stehen die Ottenauerinnen aufgrund des besseren Torverhältnisses vorerst noch an Platz eins der Tabelle. Am kommenden Wochenende bestreitet das Team aus Obersasbach jedoch noch ein Nachholspiel gegen den FV Ötigheim, in dem bereits ein Punkt ausreicht, um die Herbstmeisterschaft in die Ortenau zu holen.

Spielbericht: Ann-Kathrin Warth