01.10.2017 06:39 Alter: 22 days
Kategorie: FU-Herren

TuS Durbach – Spvgg Ottenau 5:0 (3:0)

Philippkowsks schieß Ottenau ab - vier Treffer


Die Ottenauer Fans wurden beim Gastspiel in Durbach sehr enttäuscht. Dass Durbach eine sehr gute Mannschaft hat kam nicht überraschend. Hierauf wollte man sich im Spvgg-Lager entsprechend einstellen. Aber bereits in der 2.Spielminute musste man dann schon die 1:0 Führung hinnehmen. Die Durbacher spielten von Beginn an einen  schönen Fußball. Man war agressiver, gewann mehr Zweikämpfe und hatte wesentlich mehr Spielanteile. Eine erste Spvgg-Chance hatte Fortenbacher, als er aus 25 Metern das Tor knapp verfehlte. In der 18. Spielminute traf ebenfalls Fortenbacher mit einem Distanzschuss nur die Latte. Damit war aber auch schon die Gegenwehr der Sportvereinigung erloschen. Danach kam die Zeit des Durbacher Scoorers Philippkowski, ein Ausnahmestürmer. In der 32. und der 38 Spielminute war er zur Stelle und erzielte die Treffer zwei und drei. Kurz vor der 2:0 Führung hatte Ebler auf Ottenauer Seite nochmals Pech, als der Durbacher Keeper einen Distanzschuss parierte.Im zweiten Spielabschnitt war Schadensbegrenzung angesagt. Aber wie in Halbzeit eins musste man in der ersten Spielminute der zweiten Halbzeit den 4:0 Treffer hinnehmen. Den letzten Treffer markierte Philippkowski in der 55. Minute. Danach wurde er ausgewechselt. Die Partie verflachte danach ein wenig, da Durbach einen Gang zurückschaltet. In der 83.Spielminute hatte Cuttica Pech als ein Schuss aus fünf Metern erst an den einen Innenpfosten prallte und danach an den anderen Pfosten prallte. Was ist los mit der Sportvereinigung in der laufenden Saison? Die letzte Runde hatte man mit eine  der besten Defensivabteilungen der Landesliga, im Augenblick entwickelt man sich zur Schießbude der Liga, obwohl sich der Kader nicht geändert hat. Hier ist Handlungsbedarf erforderlich. Jetzt müssen die Jungs zeigen was in Ihnen steckt und jeder muss an seine Grenzen gehen, damit man in den nächsten Spielen punkten kann. Das nächste Spiel bestreitet die Sportvereinigung am kommenden Sonntag, 15.00 Uhr im eigenen Murgstadion gegen den SV Sinzheim, gegen den man in den letzten Jahren alle Pflichtspiele verloren hatte.