04.09.2017 15:48 Alter: 50 days
Kategorie: FU-Herren

SpVgg Ottenau – SV Hausach 3:2 (2:0)

Sportvereinigung mit erstem Saisonsieg


Nachdem die bisherigen Spiele allesamt verloren wurden, konnte die Sportvereinigung am vergangenen Wochenende endlich die ersten Punkte der Saison bejubeln. In einem spannenden Spiel setzte man sich knapp und verdient mit 3:2 gegen den SV Hausach durch.

In einer munteren und ausgeglichenen Anfangsphase, in der beide Mannschaften um Initiative bemüht waren, hatten die Gastgeber die größte Chance als Nils Fortenbacher in der 20. Minute frei vor dem Tor der Gäste auftauchte und die Situation mit seinem Heber allerdings etwas zu lässig abschloss. Nach etwas mehr als einer halben Stunde erzielte Florian Hornung mit einem saftigen Fernschuss aus knapp 25 Metern das 1:0 für die Hausherren, die in der Folge mit ordentlich Rückenwind aufspielten und schon drei Minuten später nachlegten: Patrick Ebler war nach schöner Kombination über die rechte Seite und präzisem Zuspiel von Sandro Cuttica am langen Pfosten zur Stelle und drückte den Ball über die Linie. Vor der Pause ergaben sich sogar zwei weitere Chancen für die Sportvereinigung und ein drittes Tor hätte zu diesem Zeitpunkt das Spiel wohl entschieden.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel entschärfte Dirk Glaser einen satten Volleyschuss aus ungefähr 20 Metern und verhinderte so den frühen Anschlusstreffer mit einer sensationellen Parade. In dieser Phase agierte die Sportvereinigung etwas zu passiv und so konnten die Gäste in der 65. Minute nach einer Ecke den 2:1 Anschlusstreffer durch Bruckner erzielen. Allerdings verteidigten die Ottenauer recht geschickt und ließen keine weiteren Chancen zu. Die sich ergebenden Räume nutzte man in der 83. Minute und einer Kontersituation über die linke Seite zum 3:1, Fortenbacher überwand nach Zuspiel von Ebler den Torhüter und erzielte die vermeintliche Vorentscheidung. Vermeintlich daher, da die Gäste nun alles auf eine Karte setzten und den Druck deutlich erhöhten. In turbulenten Schlussminuten war es Gyr der in der 87. Minute einen Innenverteidiger der Sportvereinigung tunnelte und Torhüter Glaser diesmal keine Chance lies und auf 3:2 verkürzte. Der dramatische Höhepunkt des Spiels ereignete sich dann in der Nachspielzeit als Kevin Walter nach einer Ecke den Ball auf der eigenen Torlinie per Kopf klären und somit seinen Beitrag zum Sieg leisten konnte. Nach dem Abpfiff konnte man die Erleichterung bei der gesamten Mannschaft spüren und nun darauf hoffen, dass im Auswärtsspiel im kommenden Samstag (09.09.) beim Rastatter SC/DJK nachgelegt wird. Anpfiff der Partie ist um 17 Uhr.

Auch die zweite Mannschaft konnte das Heimspiel für sich entscheiden, man gewann verdient mit 4:2 (2:1) gegen den OSV Rastatt. Das Team von Spielertrainer Denis Grimm erwischte allerdings einen schlechten Start und geriet bereits in der 4. Minute nach einem Eckball der Gäste in Rückstand. Dieser Treffer zeigte aber Wirkung und fortan waren die Gastgeber deutlich präsenter und erzielten schon vier Minuten später den Ausgleich. Nach feinem Zuspiel von Andreas Piehler lies Neuzugang Jens Glaser dem Torhüter der Rastatter keine Chance und stellte auf 1:1. Im Folgenden hatten beide Mannschaften die Chance zur Führung, bis zur 37. Minute sollte aber kein weiterer Treffer fallen. In besagter Minute war es Josip Smoljanovic, der per direktem Freistoß die Sportvereinigung in Führung schoss. In der selben Spielminute kam Gästespieler Kwiotek, wenige Augenblicke nach seiner ersten Verwarnung, im Zweikampf erneut zu spät und wurde mit gelb-rot vom Platz gestellt.

Nach der Pause ergaben sich für die Gastgeber diverse Kontersituationen, die man aber häufig zu umständlich spielte oder auch leichtfertig vergab. Nach tollen Steilpässen von Eric Büchel (55.) und wiederum Andreas Piehler (77.) erhöhten Jens Glaser und Damian Gonsior auf 4:1 für die Sportvereinigung. Doch die Gäste gaben sich trotz Unterzahl zu keinem Zeitpunkt auf und spielten bis zuletzt sehr engagiert und verkürzten per Foulelfmeter in der 85. Minute noch auf 4:2, konnten allerdings nichts mehr am letztlich absolut verdienten Sieg der Ottenauer ändern. Am kommenden Sonntag (10.09.) spielt die Reserve bei FV Rauental, Anpfiff ist um 15 Uhr.