08.07.2021 20:47 Alter: 18 days
Kategorie: Fußball-News, Verein-News, FU-Herren, Fußball-Spielbericht

Saisonvorschau 2021/2022

Herrenmannschaften starten in die neue Runde


Riedinger, Merkel, Schnepf, N Frey, R Frey, Dittmann, Witte (v.l.) / Foto: Y. Jas

Die erste Mannschaft der SpVgg Ottenau belegte den ersten Tabellenplatz der Bezirksliga und hatte gerade das Halbfinale im Bezirkspokal erreicht, als die Saison im vergangenen Jahr zunächst unter- und später ganz abgebrochen wurde. Diese guten Resultate bestätigten die gute Arbeit von sowohl Mannschaft als auch Trainer Hubert Luft sowie der Verantwortlichen und auch in der anstehenden Spielzeit kehrt man ambitioniert und entschlossen zurück auf die Plätze.

Auf der Trainerposition übernehmen mit Alexander Merkel und Norman Riedinger zwei erfahrene und höherklassig erprobte Spieler das Amt von Hubert Luft, der in den beiden vergangenen Spielzeiten einen großen Anteil an der positiven Entwicklung der Mannschaft hatte, und sollen den eingeschlagenen Weg weiterverfolgen. Auch die zweite Mannschaft konnte vielversprechende Ansätze zeigen und wird auch in dieser Saison von Daniel Witte betreut, der die Mannschaft und die Entwicklung der jungen Spieler weiter voranbringen kann.

Personell hat sich bei der SpVgg nicht allzu viel verändert und der Kader bleibt fast komplett beisammen:

Pascal Mahler beendete seine Laufbahn, nachdem er in den letzten Jahren verstärkt mit Verletzungen zu kämpfen hatte. In über zehn Jahren war er ein fester Bestandteil der ersten Mannschaft; war auf und neben dem Platz ein zuverlässiger wie einsatzfreudiger Mitspieler, der zudem seit der Jugend der SpVgg Ottenau die Treue hält. Mit Andreas Piehler kehrte ein weiterer Routinier dem Spielfeld den Rücken zu und unterstützt das Team fortan als Spielausschuss. Auch er war zuvor viele Jahre im Verein aktiv und wird dies auch weiterhin bleiben. Außerdem hat Patrick Ebner den Verein verlassen, um für ein mögliches Engagement als Trainer zur Verfügung stehen zu können.

Den Kader verstärken Nico und Robin Frey sowie die beiden Eigengewächse Niklas Dittmann und Luca Schnepf. Während die beiden letztgenannten seit Kindestagen in der eigenen Jugendabteilung aktiv waren, wechseln die Gebrüder Frey nach einigen Jahren beim SV 08 Kuppenheim zurück ins heimische Ottenau.

Die beiden Mannschaften sind gut aufgestellt und befinden sich seit Ende Juni wieder im Trainingsbetrieb. Schon in der Vorbereitung möchte man die jeweiligen Ambitionen und Ziele mit guten Leistungen unterstreichen. Die Ergebnisse der letzten Runde dienen dabei als Ansporn, da man sich, um diese zu bestätigen, gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen muss. (mr)