29.10.2020 09:23 Alter: 26 days
Kategorie: Fußball-News, FU-Herren, Fußball-Spielbericht

VfR Achern - SpVgg Ottenau 1:2 n.V. (0:0, 1:1)

SpVgg mit viel Mühe ins Halbfinale


Nach Abpfiff waren sich die Beteiligten auf Seiten der SpVgg Ottenau einig: zuvor erlebte man ein merkwürdiges Pokalspiel beim Topteam der Kreisliga A Süd, in welchem unsere Mannschaft, vor allem gemessen an den eigenen Fähigkeiten und Ambitionen, keine gute Leistung zeigen konnte. Gegen einen aggressiven und kompakt verteidigenden Gegner, der sich jederzeit über Konter gefährlich zeigte, präsentierte man sich über weite Strecken ideenlos und fand kaum Mittel. Zur Kuriosität des Spiels gehörte jedoch, dass sich die Gastgeber mit insgesamt vier gelb-roten Karten, über die 120 Minuten verteilt, regelmäßig selbst schwächten. Neben einer harten Gangart zählten auch verbale Unsportlichkeiten zum Repertoire des VfR, welche der konsequente Schiedsrichter, der sich auch nicht durch französisches Vokabular überraschen ließ, ganze drei Mal zum Anlass für eine Ampelkarte nehmen musste.

Allerdings ist anzumerken, dass die SpVgg auch in Überzahl kaum zu Chancen kam und gegen einen tief stehenden und entschlossen verteidigenden Gegner zu selten klare Möglichkeiten herausspielen konnte. In der zweiten Hälfte der Verlängerung gelang Kevin Walter der entscheidende wie erlösende Treffer.

Unter dem Strich steht der Einzug ins Halbfinale des Bezirkspokals; nach der Auslosung werden Termin und Gegner zeitig mitgeteilt.

Tore: 0:1 Fortenbacher (64., Foulelfmeter) 1:1 Caspar (68.) 1:2 Walter (108.)

Gelb-Rot (alle VfR Achern): Goncalves (13.), Bach (64.), de Jong (81.), Sturny-Lima (120.)