01.10.2019 05:26 Alter: 52 days
Kategorie: FU-Herren

SpVgg Ottenau - FC Lichtenta 3:2 (0:2)

Rückstand aufgeholt


Am vergangenen Sonntag konnte unsere erste Mannschaft trotz dürftiger Leistung ihr Heimspiel gewinnen, indem sie Moral zeigten und einen 0:2 Pausenrückstand noch drehten. Die Gastgeber begannen recht schwungvoll und hatten durch M. Mantel früh eine gute Chance auf die Führung. Im Anschluss verflachte die Partie und die Gäste zeigten sich immer häufiger in der Hälfte der SpVgg. Nach einem Einwurf erzielte schließlich R. Hinkel aus dem Getümmel das 0:1 in der 30. Minute, welches sich als Wirkungstreffer erweisen sollte. In der Folge hatte der Gast zwei gute Konterchancen auf das 0:2; einmal verpasste ein Stürmer nach scharfer Hereingabe knapp, beim nächsten Konter reagierte Torhüter N. Wittur stark und lenkte den Schuss noch an den Pfosten. Auch die gelb-rote Karte für ihren Spieler Y. Seckler unterbrach die Drangphase des FCL nicht, eine Minute vor der Pause erhöte wiederum R. Hinkel per Foulelfmeter gar auf 0:2. Die Halbzeit tat den Gastgebern sichtlich gut und ein Lattenkopfball von P. Ebler sollte eine verrückte Aufholjagd einläuten: zunächst bekam die SpVgg in der 57. einen Elfmeter zugesprochen, den Ebler souverän einschob. Eine Minute später glich T. Wunsch nach einer präzisen Flanke von K. Walter aus. Wiederum zwei Minuten später führte Ottenau plötzlich, denn Q. Rrahmani köpfte einen langen Freistoß von N. Fortenbacher in den Winkel des eigenen Tores. Nach diesen turbulenten Minuten hatte G. Siefert noch die große Chance auf das vierte Tor, anschließend häuften sich die Unterbrechungen und es kam wenig Spielfluss auf beiden Seiten zustande. In der 76. Minute gab es erneut Elfmeter für die Gäste, der eingewechselte I. Hacalar schoss diesen aber deutlich über das Tor. In der Schlussphase schaffte es die SpVgg nicht, einen Konter entscheidendend zu Ende zu spielen und so hatte Lichtental die letzte Chance der Partie, doch N. Wittur erwies sich auch in dieser Situation als sicherer Rückhalt. Unter dem Strich genügten die gute Moral und starke 15 Minuten für den Sieg, mit ihrer Leistung ist die Mannschaft allerdings nicht wirklich zufrieden. Am kommenden Sonntag, 06.10., spielt unsere erste Mannschaft um 15 Uhr beim FC Rheingold Lichtenau.

 

Rückstand ausgeglichen

SpVgg Ottenau II - FC Lichtental II 2:2 (0:1)

Auch unsere zweite Mannschaft lag im Heimspiel zunächst mit 0:2 in Rückstand, konnte allerdings noch zu einem Unentschieden ausgleichen. In der ersten Halbzeit lief bei den Gastgebern wenig zusammen und so hatte der Gast die ein oder andere Chance zur Führung. Beim 0:1 in der 19. Minute profitierte Torschütze L. Kröger von einem Fehler der Ottenauer Hintermannschaft, die kollektiv einen langen Ball falsch einschätzte. Auch in der Folge stand sich unsere Mannschaft in vielen Situationen selbst im Weg, nach vorne gelang herzlich wenig. Das 0:2 in der 62. Minute durch T. Schwinderke, wiederum begünstigt durch einen Abwehrfehler, erschien zunächst wie einen Vorentscheidung, doch plötzlich kamen die Gastgeber mit zwingenden Aktionen in die Partie und wurden druckvoller. Wenig später verkürzte D. Wolfinger mit einem schönen Heber auf 1:2 und die Partie war wieder offen. Nachdem die Gäste bei einem Konter das sichere 1:3 verpassten, glich J. Schott mit einem strammen Fernschuss unter die Latte in der 86. Minute zum 2:2 aus. In den letzten Minuten hätte die SpVgg das Spiel sogar noch vollends drehen können, was allerdings nicht wirklich verdient gewesen wäre. So wurde eine über weite Strecken schwach gespielte Partie immerhin nicht verloren und es gilt auf die letzten 30 Minuten aufzubauen. Am kommenden Sonntag, 06.10., spielt unsere Zweite beim FC Rheingold Lichtenau. Anpfiff der Partie ist dort erst um 17 Uhr und somit bestreitet ausnahmsweise die erste Mannschaft das Vorspiel.