08.08.2019 19:28 Alter: 14 days
Kategorie: FU-Herren

VfB Gaggenau 2001 - SpVgg Ottenau 0:1 (0:0)

Verdienter Derbysieg in der ersten Pokalrunde


Am vergangenen Sonntag konnte die SpVgg das mit Spannung erwartetet Stadtduell gegen den ambitionierten VfB knapp, aber verdient für sich entscheiden. Bei sommerlichen Temperaturen erwischten die Gäste den besseren Start in die Partie und so prüfte Patrick Ebler bereits nach einer halben Minute den Torhüter der Hausherren mit einer frechen Direktabnahme aus 35 Metern, welche gerade noch zum Eckball geklärt werden konnte. Auch in der Folge waren die Gäste tonangebend und kamen zu weiteren Abschlüssen. Mitte der ersten Halbzeit hatte der VfB eine gute Phase und kam seinerseits zu mehreren Möglichkeiten, zweimal mussten zunächst Torwart Tino Bernd Krebs (17. Minute) und in der Folge Markus Koffler (27. Minute) gegen den schnellen Okan Eren retten. Kurz vor dem Seitenwechsel wurde ein vielversprechender Abschluss von Kevin Walter im gegnerischen Strafraum geblockt (36. Minute). Zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man den Teams an, dass beide kein unnötiges Risiko eingehen und sich stattdessen auf einen eigenen, kontrollierten Spielaufbau konzentrieren wollten. Die beste Chance hatten in dieser Phase die Gastgeber, doch Sezer Ergüns Freistoß aus zentraler Position endete nur an der Latte (57. Minute). Ansonsten schafften es die Ottenauer Gäste, durch die bessere Struktur im eigenen Spiel, sich mehrere Standards und Abschlüsse zu erspielen. In der 68. Minute behauptete Nils Fortenbacher zunächst den Ball im Zentrum und verlagerte anschließend mit Übersicht zum eingewechselten Tobias Wunsch auf die linke Seite, von wo aus der Flügelspieler den Ball flach und scharf an den langen Pfosten flankte. Der heranrauschende David Schneider drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie und brachte somit die SpVgg in Führung. Ab diesem Zeitpunkt kontrollierte Ottenau das Geschehen und hatte weitere Chancen auf ein zweites Tor (Steffen Weiler, 72. und Patrick Ebler, 80. Minute), vom VfB kam nicht mehr viel. In der 82. Minute hätte David Schneider fast sein zweites Tor erzielt, mit seinem Kopfball, im Anschluss an eine Ecke von Steffen Weiler, traf er allerdings nur Torhüter Mezger. Gegen einen starken Gegner konnte sich Trainer Hubert Luft einen guten Eindruck über den Zustand seiner Mannschaft verschaffen und gleichzeitig im ersten Pflichtspiel beim neuen Verein einen verdienten Derbysieg feiern. Die zweite Runde des Bezirkspokals findet bereits am kommenden Sonntag, 11.08.2019, statt. Unsere Mannschaft spielt dann um 17 Uhr beim FV Plittersdorf um den Einzug in die nächste Runde.