12.01.2014 15:43 Alter: 8 yrs
Kategorie: FU-Herren

„Hallenspezialist“ siegt auch vor heimischer Kulisse

Die SV Ottenau lässt ihrem Turniersieg in Gaggenau einen weiteren Erfolg beim Murgtal-Cup folgen


Einmal mehr hat die junge Mannschaft der Sportvereinigung Ottenau ihrem Ruf als Hallenspezialist alle Ehre gemacht. Neben dem Turniersieg vor gut einer Woche in Gaggenau folgte am Sonntag der Erfolg beim eigenen Turnier, dem mittlerweile 20.Murgtal-Cup. Mit 4:2 setzte sich das Team um Kapitän Matthias Chwalek im Neunmeterschießen gegen den Landesligisten VFB Gaggenau durch.

 Dabei avancierte SVO-Keeper Dirk Glaser zum Held des Tages, der sämtliche vier Versuche des Gegners hielt. Der fünfte Gaggenauer Schütze brauchte somit gar nicht mehr anzutreten. Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Sie fand mit der roten Karte gegen den VFB Spieler Sead Baliu wegen einer Tätlichkeit am Ende einen unrühmlichen Höhepunkt.

 Auch in der Vorrunde mussten die Schiedsrichter einen Akteur von Türkiyemspor Selbach mit Rot des Feldes verweisen. Ansonsten bescheinigte die Turnierleitung um Hanspeter Seeger und Wolfgang Lang einen fairen und weitestgehend verletzungsfreien Verlauf. Geleitet wurden die Spiele von den Unparteiischen Hamdi Sarihan (SV Forbach), Haly Semih (TC Fatihspor) sowie Heinz Kohler und Thomas Schillinger (FC Obertsrot).

 Die Jakob-Scheuring-Halle war gut besucht, wenn gleich nicht jeder Verein in Bestbesetzung antrat. Der heimische Turniersieger aus Ottenau gewann alle seine sechs Spiele; teilweise recht deutlich, wie das 8:2 in der Vorrunde gegen Michelbach belegt, und stellte damit auch den verdienten Sieger. Beste Torschützen mit je sechs Treffern wurden der Ottenauer Florian Hornung und der Gaggenauer Jan Göhner. Der Finalteilnehmer musste im Neunmeterschiessen ermittelt werden, da nach der Zwischenphase der VFB Gaggenau und der SV Staufenberg punkt- und torgleich waren. Gaggenau setzte sich hier dank seines starken Torhüters Adis Ferhatovic durch. Im anschließenden Spiel um Platz drei siegte Staufenberg mit 2:1 gegen den FC Obertsrot. Fünfter wurde das Team aus Bad Rotenfels vor dem FV Hörden. Zahlreiche Helfer sowie das Bewirtungsteam, organisiert von Sven Friedrich und Heiko Morlock, sorgten dafür, dass die Besucher in der Jakob-Scheuring-Halle bestens versorgt wurden.

 Heiko Borscheid, Badisches Tagblatt 07.01.2014