DFB-Ehrenamtspreis 2009

DFB-Ehrenamtspreis 2009 für Markus Quarz

Herr Markus Quarz ist seit 1991 Mitglied in der Sportvereinigung Ottenau. Berufsbedingt wechselte er damals von seinem Heimatverein TuS 04 Hohenecken (Pfalz) als Spieler zur Sportvereinigung Ottenau. 1993 organisierte er für die Sportvereinigung den ersten Ausflug und seit 1995 hat der das Amt des Abteilungsleiter Fußball innerhalb der Sportvereingung Ottenau übernommen.

Bis vor vier Jahren spielte er noch bei den Aktiven mit. Aktiv spielt Markus Quarz aber immer noch bei unseren alten Herren mit und zeichnet sich dort als einer  derjenigen mit den meisten Trainings- und Spieleinsätzen. Hieran kann man schon erkennen, dass er seine Funktion ernst nimmt.

Über fast 15 Jahre hinweg hat Markus Quarz eine Organisation innerhalb der Fussballabteilung aufgebaut, die sich sehen lassen kann. Er verfolgt schon seit Jahren den von ihm eingeschlagenen Weg stärker auf die Jugend zu setzen. Er ist kein Mann, der für teuere Neuverpflichtungen steht. Die sehr gute Zusammenarbeit mit unserer Jugendabteilung ist ausschlaggebend hierfür, das jedes Jahr immer wieder neue junge Spieler im Kader der Aktiven integriert werden. Auch nach dem diesjährigen Aufstieg in die Landesliga ist er seinem Motto treu geblieben und hat keine spektakulären Neuverpflichtungen getätigt. Möglich wären sie gewesen.

Eine Fußballabteilung mit 3 aktiven Mannschaften, einer Damenmannschaft und einer Jugendabteilung mit 12 Mannschaften zu führen ist nicht einfach. Auch wenn man die Rahmenbedingungen sieht. Leider hat der SVO nur einen Rasenplatz und als Ausweichplatz einen Hartplatz, den man sich mit Croatia Gaggenau teilen muss. Da muss mit jedem Trainer, Betreuer gesprochen werden, damit ein sauberer Spiel- und Trainingsbetrieb abgewickelt werden kann. Und kosten darf das ganze auch nichts. Seit 2001 hat die Sportvereinigung die Rasenpflege im Murgstadion selbst übernommen (die Stadt hat sich komplett zurückgezogen), das muss organisiert und bezahlt werden.

Im laufenden Jahr hat die Sportvereinigung Ottenau unter der Federführung von Markus Quarz  alle alten Auswechselkabinen im Murgstadion komplett in Eigenregie erneuert. Dadurch konnte man Kosten in Höhe von ca. 5.000 Euro sparen.

Die Kostenexplosion im Bereich Energie (Gas-, Wasser, Stromkosten) in den letzten Jahren haben die Sportvereinigung Ottenau dazu veranlasst im Jahr 2009 eine Solaranlage auf dem Clubhausdach zu installieren. Ideengeber hierzu war wieder Markus Quarz. 

Im Augenblick laufen aufgrund der sehr hohen Energiekosten bei allen Gaggenauer Fußballvereine Gespräche mit der Stadt Gaggenau und allen Gaggenauer Fußballvereine wegen einer gerechteren Energiekostenverteilung, da es Vereine im Stadtgebiet gibt, die keine oder nur sehr geringe Energiekosten von der Stadt berechnet bekommen. Initiator dieser Gespräche, die von allen Gaggenauer Fußballvereine als sehr gut und wichtig empfunden werden , war wiederum Markus Quarz vom SVO.

Zu seinem Tagesgeschäft gehört, dass er seit 12 Jahren zu jedem Heimspiel das komplette Stadionheft selbst schreibt. Ferner ist er Organisator verschiedener Veranstaltungen wie die Gaggenauer Stadtmeisterschaften im Rahmen unseres eigenen Sportfestes, Hallenfußballturniere um den Murgtalcup, Tanzveranstaltungen und mehrerer interner Veranstaltungen wie Winterfeiern, Rundenabschluss und sonstigen.

Markus Quarz ist ein vorzeige Vorstandsmitglied, wie es heute nicht mehr üblich ist. Er engagiert sich in seiner Freizeit zu Hundertprozent für unseren Verein, weshalb wir Ihn auch für das Ehrenamt 2009 vorschlagen. Ohne solche Personen, die Verantwortung übernehmen und das entsprechende Engagement mitbringen könnte ein Großverein wie die Sportvereinigung Ottenau nicht existieren. Mit der Auszeichnung hoffen wir auch weiter Mitglieder für eine Funktion im Verein gewinnen zu können.