DFB-Ehrenamtspreis 2008

DFB-Ehrenamtspreis 2008 für Joachim Schwaab

Herr Joachim Schwaab ist seit 1966 Mitglied in der Sportvereinigung Ottenau. Seit über 20 Jahren ist Joachim Schwaab als Jugendtrainer aktiv. Hier ist erwähnenswert, dass er nicht immer seine Wunschmannschaft trainieren konnte, sondern immer dort auch eingesprungen ist, wo Not am Mann war. War es im einen Jahr die A-Jugend, war es später eine Mannschaft im E-Juniorenbereich. Bei der Zuordnung der Mannschaften hat sich Joachim Schwaab immer in den Hintergrund gestellt und dort ausgeholfen, wo unserem Verein, speziell der Jugendabteilung am meisten geholfen war.

Aktiv spielt Joachim Schwaab immer noch bei unseren alten Herren mit und zeichnet sich dort aus als derjenige mit den meisten Trainings- und Spieleinsätzen. Hieran kann man schon erkennen, dass er seine Funktion ernst nimmt.

Aber nicht nur auf dem Sportplatz ist Joachim Schwaab für die Jugendabteilung aktiv, nein auch sonst. Egal welche Jugendaktion läuft ist er entweder Ideengeber oder Mitgestalter. Auf jedemfall ist er bei allen Aktionen dabei, sei es die jährliche Christbaumsammelaktion,  sei es das jährliche Hans-Krell-Gedächtnisturnier, das er mit ins Leben gerufen hat und wo er an erster Stelle steht was Organisation und Durchführung angeht und bei mehreren Bezirkshallenturnieren.

In 2008 war er Treiber einer Informations- und Trainerveranstaltung mit Gerhard Bauer vom DFB als Referenten und Christof Henkel (Jugendkoordinator beim 1.FC Köln). Hierbei handelt es sich nicht um eine vereinsinterne Veranstaltung sondern hier zu waren alle Jugendtrainer- und Betreuer des Murgtals eingeladen. Die Veranstaltung hatte einen riesen Erfolg, siehe auch Zeitungsberichte in der Anlage.

Mitgestalter war Joachim Schwaab dieses Jahr auch bei der Durchführung eines FD21-Jugendcamps bei dem mehr als 80 Kinder im Ottenauer Murgstadion teilgenommen haben.

Fehlt bei einem Jugendspiel oder Jugendturnier ein Schiedsrichter. Wer ist da? Joachim Schwaab.

Aber auch bei sonstigen Vereinstätigkeiten ist er an erster Stelle. Sei es beim Clubhausumbau, bei Aufräum- oder Instandhaltungsaktionen im und um unser Clubhaus oder auf dem Platz. Wird am Sportfest oder sonst einer Veranstaltung jemand gebraucht schenkt er auch Schorle aus oder zapft Bier.

Joachim Schaab ist ein Vereinsmitglied, wie es heute nicht mehr üblich ist. Er engagiert sich in seiner Freizeit zu Hundertprozent für unseren Verein, weshalb wir Ihn auch für das Ehrenamt 2008 vorschlagen. Ohne das Engagement solcher Vereinsmitglieder könnte ein Großverein wie die Sportvereinigung Ottenau nicht existieren. Mit der Auszeichnung hoffen wir auch weiter Mitglieder für eine Funktion im Verein gewinnen zu können.