Leistungssport

Der Wettkampfsport beim Gerätturnen beinhaltet sowohl Mannschafts- als auch Einzelwettkämpfe. Die Turner müssen dabei an den sechs olympischen Geräten Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck ihr Können unter Beweis stellen. Die Turnerinnen absolvieren an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden einen Vierkampf. Die Ottenauer Wettkampfsportler können dabei auf eine ganze Reihe sportlicher Erfolge zurückblicken.

In der Leichtathletik erreichte Jakob Scheuring 1938 den herausragenden Titel eines Europameisters mit der Deutschen 4 x 100 m Staffel. Er sicherte sich auch bei den Deutschen Meisterschaften im 200 m Lauf 1938 und 1939 den
1. Platz. 1979 erreiche Hans Pahl im DeutschenMehrkampf den 4. Platz.

Bei Deutschen Turnfesten erturnten sich Hans Pahl, Jürgen Bastian und Matthias Völker jeweils Podestplätze. Bei den Badischen Meisterschaften ab 1983 erreichten die Jungs um Helmut Karotsch beachtliche Platzierungen. Matthias Völker, Marc Sutter, Jürgen Bastian, Martin Bindnagel, Claus Bastian und Francesco Galioto belegten immer wieder vordere Plätze.

Bei den Turnerinnen ragte besonders Birgit Bindnagel mit ihren Leistungen ab dem Jahr 1991 hervor. Bei den Badischen Landesbestenwettkämpfen von 1987-1993 konnten sich zu den oben genannten Turnerinnen und Turnern noch Jörg Sutter, Ralf Schmitt, Ralph Merkel, Thomas Faber, Gunter Micklisch, Sandra Merkel, Stefanie Herrmann, Caroline Schmitt und Marina Zegarra unter den besten zehn platzieren.

Ab 1986 waren bei den Bezirksmeisterschaften vordere Plätze fast schon Routine. Außer den bereits erwähnten Wettkämpferinnen und Wettkämpfern belegten hierbei auch Evi Sutter, Yvonne Kölmel, Andrea Fischer und Anja Hurrle hervorragende Plätze. Bei den Wettkämpfen auf Gauebene turnten die Ottenauer Turnerinnen und Turner besonders erfolgreich und erreichten meistens Ergebnisse zwischen Platz eins und Platz vier.

Außerdem erzielten die Ottenauer bei Landesturnfesten, bundesweit offenen Seniorenmeisterschaften, Gauliga-Mannschaftswettkämpfen, Jahrgangsbestenwettkämpfen, Gauturnfesten oder Stadtmeisterschaften mit hervorragenden Leistungen sehr häufig vordere Platzierungen.