25.11.2018 17:32 Alter: 21 days
Kategorie: FU-Herren

SV Stadelhofen – Spvgg Ottenau 3:3 (1:1)

Sportvereinigung kann auswärts nicht gewinnen


Auch im letzten Auswärtsspiel beim Verbandsligabasteiger aus Stadelhofen konnte die Sportvereinigung wieder keinen Auswärtssieg erzielen. Am Ende fehlten zwei Minuten und man musste erneut in der Schlussminute den Ausgleichstreffer hinnehmen. Doch nun der Reihe nach. In einem temporeichen Landesligaspiel legten die Einheimischen los wie die Feuerwehr. In der 16.Minute wurden die Angriffsbemühungen mit dem 1:0 belohnt. Doch die Sportvereinigung konnte direkt im Gegenzug nach schönem Pass von Sezer Egün durch Patrick Ebler zum 1:1 ausgleichen.  Kurz danach setzte sich Florian Hornung schön auf der rechten Aussenbahn durch, sein Flachschuss vor das Tor wurde vom Stadelhofer Keeper pariert. Dieser fälschte in der 25.Minute einen25 Meterfreistoß von Sezer Ergün knapp um den Torpfosten. Kurz vor der Halbzeit konnte sich dann zweimal Spvgg-Torhüter Herzog auszeichnen, als er sehr gute Torschüsse der Stadelhofer parierte. 

Nach dem Seitenwechsel kam die Sportvereinigung noch besser in das Spiel und man konnte sich eine Reihe guter Tormöglichkeiten erarbeiten. Eine dieser Chancen nutzte in der 54.Minute erneut Patrick Ebler zur 1:2 Führung. Danach hätte die Sportvereinigung den Sack zu machen müssen, aber ein Kopfball von Sezer Ergün ging nur an den Pfosten und Sandro Cuttica konnte zweimal in aussichtreicher Position das Tor nicht erzielen. Wer seine Chancen nicht nutzt wird bestraft. So konnte Stadelhofen in der 75.Minute den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Dann gab es Torchancen auf beiden Seiten. In der 90.Minute konnte Patrick Ebler erneut die Sportvereinigung in Führung schießen. Doch damit war das Spiel noch nicht zu Ende. In der 92.Spielminute konnte der SV Stadelhofen nach einem schönen Passpiel den 3:3 Endstand erzielen. Nicht dass man in Stadelhofen zwei Punkte gelassen hat, nein hinzukommt noch die rote Karte die sich Tobias Wunsch nach dem Ausgleichstreffer, nach einem Kommentar zum Schiedsrichter, abholte.  Jetzt darf man den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern man muss sich voll und ganz auf das letzte Spiel des Jahres 2018 gegen den Rastatter SC/DJK konzentrieren, das am kommenden Sonntag, 14.30 Uhr im Murgstadion angepfiffen wird. Das Vorspiel bestreitet die Reserve gegen die Türkiyemspor Selbach.

 

SV Waldprechtsweier - Spvgg Ottenau 2 0:1

 

In einem schwachen Spiel konnte sich die Landesligareserve am Schluss knapp mit 0:1 behaupten. Tor des Tages schoss Kevin Walter.