12.11.2018 18:31 Alter: 34 days
Kategorie: FU-Herren

Spvgg Ottenau – SC Durbachtal 2:3 (2:1)


Gegen den SC Durbachtal wurde eine alte Weisheit mal wieder bestätigt. Wenn man oben steht hat man das Quentchen Glück auf seiner Seite, steht man unten fehlt dieses. Aufgrund der gezeigten Leistung hätte die Sportvereinigung wenigstens einen Punkt verdient gehabt. Dabei ging das Spiel nicht gut los für die Spvggg. Gleich in der zweiten Spielminute konnte Keeper Herzog einen Ball nur nach vorne abwehren, beim Nachsetzen rutsche er aus und so konnte ein Durbachtaler Spieler aus kürzester Entfernung das 0:1 erzielen. Wer dachte die Sportvereinigung wäre durch den Führungstreffer geschockt gewesen sah sich getäuscht. Man wollte unbedingt gleich den Ausgleich erzielen. So hatte Hornung Pech als bei einem Schuss noch ein Durbacher Fuß dazwischen kam  und den Torerfolg verhinderte. Ein Eblerschuss parierte der Gästetorhüter mit einer Glanzparade. Danach lief Wieland alleine auf das Tor, scheiterte aber auch am Gästekeeper. In der 20.Minute war es dann Sezer Ergün, der den Ausgleichstreffer für die Sportvereinigung markierte.  Bis zur Halbzeit hatten beide Mannschaften noch gute Tormöglichkeiten, aber die Keeper waren auf dem Posten. In der letzten Minute vor der Halbzeit, konnte Patrick Ebler nach einem Weiler Kopfball den Abpraller zur 2:1 Führung nutzen. Kurz vor der Halbzeit wurde noch ein Gästespieler mit gelb-rot des Feldes verwiesen.

Alle dachten, der SC Durbachtal wird dieses Spiel verlieren, Rückstand zur Halbzeit, ein Spieler weniger und sechs weitere Spieler mit gelb vorbelastet. Aber in den zweiten 45 Minuten konnte man nie erkenne, dass die Gäste mit einem Spieler weniger auf dem Platz waren. Diese machten mächtig Druck und die Sportvereinigung lies sich immer weiter nach hinten drängen. In der 75.Minute kam  was kommen musste, ein Durbacher Angreifer kam zu Fall im Strafraum und der fällige Elfmeter wurde eiskalt zum 2:2 Ausgleich genutzt. In der 82.Minute hatte Cuttica nochmals eine gute Chance, er fand aber im Gästekeeper seinen Meister. In der 90.Spielminute konnten die Gäste nochmals einen Konter setzen und erzielten den 2:3 Siegtreffer.

Am kommenden Samstag 15.30 Uhr bestreitet die Reserve der Sportvereinigung ihr Derby im Murgstadion gegen den SV Michelbach. Hier kann bzw. muss man die Weichen stellen, dass man die Qualifikation für die ersten sechs Mannschaften der Liga packt. Am kommenden Sonntag empfängt die Mannschaft um Trainer Giovanni Marotta, um 14.30 Uhr den SV Freistett zum ersten Rückrundenspiel. Für die Sportvereinigung ist das das Erste von drei Endspielen. Will man den Anschluss um die Nichtabstiegsplätze halten muss gegen den SV Freistett ein Sieg eingefahren werden. Die Sportvereinigung hofft auf gute Fanunterstützung.