15.10.2018 17:24 Alter: 36 days
Kategorie: FU-Herren

Spvgg Ottenau – FV Langenwinkel 0:3 0:3 (0:1)


Und wieder steht man mit leeren Händen da. Mit dem FV Langenwinkel hat sich eine gute Landesligamannschaft im Murgstadion präsentiert. Da man wusste, dass die Gäste in der Offensive ihr Stärke haben und in der Defensive anfällig sind, wollte man diese von Beginn an unter Druck setzen. Ein Fehler im Abwehrverhalten sorgte wie in den letzten Spielen gleich zum Führungstreffer in 30.Minute für die Gäste. Hinzu kommt, dass die Sportvereinigung selbst keine Tore schießt. So hatte man in diesem Spiel beste Gelegenheiten dazu. Beste Tormöglichkeiten wurden von Hornung, Siefert zweimal  vergeben. Und selbst in einer Situation als der gegnerische Torhüter über den Ball trat war kein Spvgg-Spieler da zum vollstrecken. In der 64. Minute dann die Vorentscheidung, als die Gäste einen Konter eiskalt zum 0:2 verwandelten. Die Sportvereinigung versuchte danach noch ihr Glück wenigstens ein Tor zu schießen, aber entweder war ein Fuß eines Gästespielers dazwischen oder aus nächster Entfernung hat man das Tor nicht getroffen. In der 77.Minute erzielte der Aufsteiger mit einem blitzsauberen Konter die 0:3 Entscheidung. Trotz der bisher schlechten Punkteausbeute ist der Karren noch  nicht ganz verfahren und man muss sehen, dass man schnellst möglichst mal einen Dreier macht. Die Chance bietet sich am kommenden Samstag, 15.30 im Derby in Loffenau.

Spvgg Ottenau 2 FV Würmersheim 2  2:3

Bis zum 2:1 Anschlusstreffer lief es rund im Spiel der Spvgg-Reserve. Nach dem Anschlusstreffer ging die komplette Ordnung im Spiel verloren und die Gäste nahmen das Spiel in die Hand. Die Sportvereinigung startet mit einer kompakt stehen Mannschaft, die auch spielerisch überzeugen konnte. Bereits in 5.Spielminute konnte Mathias Chwalek per Kopf zum 1:0 treffen. In der 29.Minute war Tobias Wunsch zur Stelle und erzielte die 2:0 Führung. Kurz zuvor hatte noch Mehmet Abur eine große Chance ein Tor zu erzielen. Fast im Gegenzug erzielten die Gäste aus Würmersheim den Anschlusstreffer, mit dem  die Ordnung im Spvgg-Spiel verloren ging. Es dauerte dann zwar bis zur 71.Minute bis die Gäste durch Sven Baumann den Ausgleichstreffer markierten, aber bis zu diesem Zeitpunkt hatten diese bereits mehrere Großchancen, bei denen sich Spvgg-Keeper Dominik Merz auszeichnen konnte. Als beide Mannschaften sich schon mit einem Unentschieden zufrieden geben wollten setzten die Würmersheimer nochmals einen Konter und erzielten in der Schlussminute den 2:3 Siegtreffer erneut durch Sven Buamann. Am kommenden Sonntag ist die Reserve um 15.00 Uhr beim OSV Rastatt zu Gast.

Und wieder steht man mit leeren Händen da. Mit dem FV Langenwinkel hat sich eine gute Landesligamannschaft im Murgstadion präsentiert. Da man wusste, dass die Gäste in der Offensive ihr Stärke haben und in der Defensive anfällig sind, wollte man diese von Beginn an unter Druck setzen. Ein Fehler im Abwehrverhalten sorgte wie in den letzten Spielen gleich zum Führungstreffer in 30.Minute für die Gäste. Hinzu kommt, dass die Sportvereinigung selbst keine Tore schießt. So hatte man in diesem Spiel beste Gelegenheiten dazu. Beste Tormöglichkeiten wurden von Hornung, Siefert zweimal  vergeben. Und selbst in einer Situation als der gegnerische Torhüter über den Ball trat war kein Spvgg-Spieler da zum vollstrecken. In der 64. Minute dann die Vorentscheidung, als die Gäste einen Konter eiskalt zum 0:2 verwandelten. Die Sportvereinigung versuchte danach noch ihr Glück wenigstens ein Tor zu schießen, aber entweder war ein Fuß eines Gästespielers dazwischen oder aus nächster Entfernung hat man das Tor nicht getroffen. In der 77.Minute erzielte der Aufsteiger mit einem blitzsauberen Konter die 0:3 Entscheidung. Trotz der bisher schlechten Punkteausbeute ist der Karren noch  nicht ganz verfahren und man muss sehen, dass man schnellst möglichst mal einen Dreier macht. Die Chance bietet sich am kommenden Samstag, 15.30 im Derby in Loffenau.

Spvgg Ottenau 2 FV Würmersheim 2  2:3

Bis zum 2:1 Anschlusstreffer lief es rund im Spiel der Spvgg-Reserve. Nach dem Anschlusstreffer ging die komplette Ordnung im Spiel verloren und die Gäste nahmen das Spiel in die Hand. Die Sportvereinigung startet mit einer kompakt stehen Mannschaft, die auch spielerisch überzeugen konnte. Bereits in 5.Spielminute konnte Mathias Chwalek per Kopf zum 1:0 treffen. In der 29.Minute war Tobias Wunsch zur Stelle und erzielte die 2:0 Führung. Kurz zuvor hatte noch Mehmet Abur eine große Chance ein Tor zu erzielen. Fast im Gegenzug erzielten die Gäste aus Würmersheim den Anschlusstreffer, mit dem  die Ordnung im Spvgg-Spiel verloren ging. Es dauerte dann zwar bis zur 71.Minute bis die Gäste durch Sven Baumann den Ausgleichstreffer markierten, aber bis zu diesem Zeitpunkt hatten diese bereits mehrere Großchancen, bei denen sich Spvgg-Keeper Dominik Merz auszeichnen konnte. Als beide Mannschaften sich schon mit einem Unentschieden zufrieden geben wollten setzten die Würmersheimer nochmals einen Konter und erzielten in der Schlussminute den 2:3 Siegtreffer erneut durch Sven Buamann. Am kommenden Sonntag ist die Reserve um 15.00 Uhr beim OSV Rastatt zu Gast.