13.08.2018 18:20 Alter: 44 days
Kategorie: FU-Herren

SpVgg Ottenau – SV Stadelhofen 1:1 (1:0)

Punktgewinn durch kollektiven Einsatz


Unsere erste Mannschaft zeigte eine gute Reaktion auf die beiden vorangegangenen Pflichtspiele und verdiente sich mit toller Moral und Einstellung ein Remis gegen den Verbandsligaabsteiger aus Stadelhofen. Zunächst kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel, den Hausherren fehlte zu Beginn der Zugriff und es wurde mehrfach vor dem heimischen Tor gefährlich. Die größte Chance in dieser Phase vereitelte P. Mahler mit einer Rettungsaktion vor dem leeren Tor. Gegen Ende des ersten Abschnitts zeigte sich die Sportvereinigung dann mehrfach gefährlich vor dem Tor der Gäste. Nach einer guten halben Stunde umspielte T. Wunsch den Torhüter der Gäste, kam anschließend aber nicht mehr entscheidend an den Ball. Unmittelbar danach parierte Gästetorhüter Ziegler einen satten Linksschuss von Angreifer S. Cuttica. In der 37. Minute erzielte Neuzugang G. Siefert den 1:0 Führungstreffer, sein direkt verwandelter Freistoß aus etwa 20 Metern halblinker Position war absolut sehenswert. Im zweiten Abschnitt erwischte Stadelhofen den besseren Start und glich bereits in der 48. Minute durch Waltersbacher und einem eigentlich ungefährlichen Schuss aus dem linken Halbfeld aus. Mit dem Ausgleich übernahm der Gast das Kommando und kam zu einigen Chancen, in der 55. Minute schoss der eingewechselte Salihu einen Freistoß an die Latte. Beim Gegentor hatte Torhüter F. Herzog noch eine unglückliche Figur abgegeben, im weiteren Verlauf sicherte er mit seinen Paraden jedoch das Unentschieden: nach etwas mehr als einer Stunde verhinderte er, schon am Boden liegend, mit einem klasse Reflex einen sicheren Gegentreffer. Zudem blockte K. Walter einen Schuss auf der eigenen Torlinie. Zwar waren die Gäste dem zweiten Tor deutlich näher, den Hausherren wäre in der Nachspielzeit dennoch beinahe der Lucky Punch gelungen. Zuerst entschärfte der Torhüter einen strammen Freistoß von N. Fortenbacher und beim anschließenden Eckball verpassten sowohl D. Witte als auch C. Weiler den Ball am zweiten Pfosten nur um Haaresbreite. Unterm Strich verdiente sich die SpVgg den ersten Punkt der neuen Spielzeit mit einer engagierten und leidenschaftlichen Leistung, auf die es aufzubauen gilt. Am kommenden Samstag, 18.08.2018, spielt unsere Mannschaft um 16 Uhr beim Rastatter SC/DJK. Dieses Derby war in den letzten Jahren stets umkämpft und wird wohl auch in dieser Spielzeit eine interessante Angelegenheit werden.

Roman Grimm nicht zu stoppen
SpVgg Ottenau II – OSV Rastatt 5:3 (2:2)

Auch unsere Reserve zeigte sich gegenüber dem ersten Spieltag deutlich verbessert und konnte daher ein interessantes Spiel verdient gewinnen. Die SpVgg ging von Beginn an entschlossen ans Werk und so erzielte R. Grimm nach toller Vorarbeit von J. Seiler bereits nach 7 Minuten das 1:0. Auch in der Folge blieben die Gastgeber dominant und erspielten sich weitere Chancen, die Führung konnte allerdings nicht ausgebaut werden. In der 23. Minute wurde, der ansonsten wachsame, Torhüter J. Schnaibel durch einen flach und eher schwach getretenen Freistoß von Koch zum überraschenden Ausgleich überwunden. Dieser Treffer zeigte Wirkung und anschließend verlor unsere Mannschaft sowohl Ordnung als auch Zugriff. Der OSV war nun am Drücker, kam zu mehreren Chancen und drehte die Partie durch Luzak nach 32 Minuten auf 1:2. In dieser Phase gelang der SpVgg dennoch eine gelungene Aktion und mit dem Pausenpfiff erzielte wiederum R. Grimm, nach einem Diagonalball von E. Büchel, mit einer Direktabnahme das 2:2. Nach dem Seitenwechsel geriet man erneut in Rückstand, denn in der 47. Minute war Koch im Rückraum völlig frei zum Abschluss gekommen und erzielte sein zweites Tor an diesem Tag. Im Vergleich zur ersten Halbzeit fiel die Reaktion der Gastgeber nun deutlich besser aus und man konnte das Spielgeschehen trotz Rückstand kontrollieren. In der 62. Minute gelang schließlich der Ausgleich, nach einem starken Querpass von M. Rothenberger erzielte R. Grimm sein drittes Tor an diesem Tag. Danach erhöhte man den Druck, war entschlossener als der Gast und exakt zehn Minuten später verwertete R. Grimm einen Abpraller zur 4:3 Führung zugunsten der Hausherren. Auch beim entscheidenden 5:3 in der 79. Minute war Schnauzbartträger Grimm beteiligt, seine Flanke von links schloss Kapitän A. Maisch per Volleyschuss ins lange Eck sehenswert ab. Diese gute Leistung muss nun in den kommenden Spielen bestätigt werden, die nächste Begegnung findet am Sonntag, 19.08.2018, beim FC Weisenbach statt. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.