10.03.2018 06:43 Alter: 278 days
Kategorie: FU-Herren

Spvgg Ottenau – SV Bühlertal 2:1 (1:0)

Verdienter Heimsieg


Am Ende kannte der Jubel bei der Sportvereinigung keine Grenzen, denn man konnte den Platz gegen den Topfavoriten aus Bühlertal mit einem Sieg verlassen. Von Beginn an zeigten die Spieler um Trainer Giovanni Marotta, eine große kämpferische und läuferische Leistung. Nach einem anfänglichen gegenseitigen abtasten übernahm der Verbandsligaabsteiger aus Bühlertal das Spiel. Der Mitfavorit auf die Meisterschaft hatte über das ganze Spiel hinweg die bessere Spielanlage, scheiterte aber am Ende am Torhüter der Sportvereinigung, Dirk Glaser oder an den eigenen Nerven. Das machte die Sportvereinigung besser. In der 16.Spielminute konnte sich Sandro Cuttica schön auf der linken Außenbahn durchsetzen nun flankte auf Nils Fortenbacher, der den Ball annahm und direkt zum 1:0 eingoalte. Die Bühlertäler verschärften jetzt das Tempo und den Druck und erarbeiteten sich eine Reihe hochkarätiger Torchancen, die allesamt nicht genutzt wurden. In der 30.Minute scheiterte Florian Hornung ganz knapp am Tor als ein Flugkopfball dieses verfehlte. Im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Gäste gegen die tiefstehende Abwehr der Sportvereinigung nicht mehr so in Szene setzen. Wurde mal ein Ball in die Tiefe gespielt, war Manuel Mantel oder Torhüter Glaser zur Stelle. Die Sportvereinigung tat sich beim Spiel nach vorne schwer, so wurden teilweise die Bälle leichtfertig verloren, Nicht aber in der 75.Minute, als Tobias Wunsch alleine auf das Tor zulief und schoss. Der Gästetorhüter konnte zwar parieren, den Abpraller nahm Sandro Cuttica gerne an und erzielte die 2:0 Führung. Es dauerte keine drei Minuten, bis man den Anschlusstreffer hinnehmen musste. Nach einem scharf hereingeschlagen Eckball parierte Kevin Walter auf der Torlinie per Hand einen  Bühlertäler Kopfball. Hierfür wurde er mit rot des Feldes verwiesen. Den fälligen Elfmeter nutzten die Gäste zum Anschlusstreffer. Danach setzten die Gäste alles auf einen Karte, blieben am Ende gegen die kämpferisch gut mitspielenden Ottenauer ohne Torerfolg und damit ohne Punkte.

Nach dem überraschenden Heimsieg gegen den SV Bühlertal darf man nicht abheben. Schon am nächsten Samstag, 15.00 Uhr gastiert der nächste Topfavorit im Murgstadion, der VFB Bühl. Gegen das Team von Trainer Hassenstein musste man sich bereits zweimal in der Runde geschlagen geben. Vielleicht ist auch hier eine  Überraschung möglich. Am Sonntag 15.00 Uhr startet unsere 2.Mannschaft beim SC Wintersdorf in die Rückrunde.