19.10.2017 20:20 Alter: 29 days
Kategorie: FU-Herren

FSV Altdorf - Spvgg.Ottenau 1:2 (0:1)

Wichtiger Aufwärtssieg in Altdorf


 

Mit gemischten Gefühlen trat die erste Mannschaft der Sportvereinigung den weiten Weg zum FSV Altdorf an. Wusste man doch um die Heimstärke des Gastgebers, der seit 6 Spielen zu Hause ungeschlagen war und dabei stolze 12 Punkte einfahren konnte. Interimstrainer Denis Grimm setzte daher auf eine verstärke Abwehr mit zwei Viererketten um dem Druck der Heimelf stand zu halten, um andererseits aber über die dann freien Außenpositionen schnelle Gegenangriffe starten zu können.Dass die Sportvereinigung bereits mit dem ersten Angriff in der 1. Spielminute die Führung erzielte, spielte dieser Taktik natürlich in die Karten. Nach Balleroberung an der Mittellinie und dem schnellen Gegenzug über die linke Seite, konnte Mannschaftskapitän Steffen Weiler zum 0:1 vollenden. Mitentscheidend dann sicher auch das Glück für Ottenau, dass der Altdorfer Pietrock in der 12. Min. einen Foulelfmeter neben den Pfosten setzte. Die Gastgeber waren dann weiterhin spielbestimmend und machten mächtig Druck, aber bei Konterangriffen hatten  Alexander Murr und Patrick Ebler sogar den zweiten Treffer auf dem Fuß.Die zweite Hälfte zeigte die Gastgeber weiterhin im Vorwärtsgang, die SVO-Abwehr stand jedoch weitgehend stabil und vielbeinig und konnte das Tor bis zur 68. Min. rein halten. Der kurz zuvor eingewechselte Altdorfer Spielertrainer Osswald erzielte mit einem Kopfball nach Freistoß den 1:1 Ausgleich. Dieser Treffer war für die Gastgeber das Signal, das Spiel zu drehen und die fest eingeplanten drei Punkte einzufahren. Die SVO-Elf musste Schwerstarbeit verrichten und kämpfte bei ungewohnter Mittagshitze bis zum sprichwörtlichen Umfallen gegen eine weitere Niederlage. Allen voran wieder SVO-Torhüter Dirk Glaser, der gleich mehrmals hintereinander sog. todsichere Chancen auf der Linie parieren und sein Team damit im Spiel halten konnte.Groß der Jubel bei Mannschaft und Anhang, als dann der eingewechselte Roman Grimm in der 84. Min. den Siegtreffer zum 1:2 erzielen konnte. Florian Hornung hatte sich auf der rechten Seite gleich gegen drei Mann energisch und erfolgreich durchgesetzt, seine flache Hereingabe drückte R. Grimm dann aus kurzer Entfernung zum Siegtreffer über die Torlinie.

 

Ausblick:

Dieser Sieg und die in Altdorf gezeigte kämpferische und auch spielerische Leistungssteigerung, sollte das Signal sein, den Anschluss an das Landesliga-Mittelfeld endgütig herzustellen. Die Chance hierzu bietet sich schon am nächsten Sonntag, Spielbeginn 15.00 Uhr, im heimischen Murgstadion gegen den SV Oberharmersbach. Wird der augenblicklich Tabellenletzte nicht unterschätzt, könnte dies gelingen.

Unsere II. Mannschaft konnte beim FC Illingen bis zur Halbzeit das Spiel einigermaßen offen halten, musste dann aber doch eine empfindliche 7:2 Schlappe einstecken. Ebenfalls am Sonntag, bereits um 13.15 Uhr, kommt der SV Michelbach als derzeit Tabellenzweiter und heißer Aufstiegskandidat ins Murgstadion. Ein echter Prüfstein also für unsere Zweite.